Ein gemeinsames Leitbild ist der Antrieb

Drucken

Die im Stadtverband Bonn organisierten Bestattungsunternehmen fühlen sich besonderen Qualitätsansprüchen verpflichtet und verstehen sich als "Gestalter der Bestattungskultur".

Als Unternehmer kommen auch Bestatter nicht umhin, wirtschaftlich zu denken. Im Vordergrund unserer Arbeit steht jedoch stets das Ziel, den Verstorbenen ein würdiges Begräbnis zu sichern. Uns ist es wichtig, die Interessen der Angehörigen herauszuhören und den Verstorbenen - entsprechend den Wünschen und Möglichkeiten der Hinterbliebenen - in Würde zu seiner letzten Ruhe zu geleiten. Darüber hinaus steht insbesondere die Begleitung der Angehörigen im Mittelpunkt. Es kommt uns darauf an, die Hinterbliebenen in ihrer Trauerarbeit zu unterstützen, ihnen Zeit und Raum zu geben, um auf ganz persönliche Weise von ihren Verstorbenen Abschied nehmen zu können. Dabei sind die Tage zwischen Tod und Bestattung die kostbarsten, weil sie unwiederbringlich sind.

Bonn steht für ein gewachsenes Verhältnis zwischen den Bürgern und den Bestattern ihres jeweiligen Stadtteils oder Ortes. Nicht ohne Grund sind weder die "Billigbestatter" von großer Bedeutung noch ist einer der bundesweit tätigen "Bestattungskonzerne" vertreten. Stattdessen handelt es sich bei den in Bonn ansässigen Bestattern um familiengeführte Betriebe. Angehörige empfinden eine Familie, die ihr Unternehmen seit mindestens zwei Generationen führt und den persönlichen Kontakt zu ihren Kunden pflegt, als Anlaufstelle, der sie vertrauen können.

Die im Stadtverband Bonn organisierten Bestatter fühlen sich zudem besonderen Qualitätsansprüchen verpflichtet. Viele der Bonner Betriebe sind zertifiziert und im Besitz des vom Bundesverband Deutscher Bestatter vergebenen Markenzeichens "Bestatter vom Handwerk geprüft". Dieses steht unter Anderem für qualifizierte Mitarbeiter und transparente Beerdigungskosten. Außerdem unterliegen alle zertifizierten Unternehmen der Kontrolle durch den Bundesverband. Auf dem Prüfstand stehen dabei etwa die Räumlichkeiten des Bestattungshauses, aber auch die organisatorischen und dokumentarischen Abläufe. Unsere Mitgliedsbetriebe eint die Einstellung zu unserem Beruf - wir sind mit Herz dabei. Der größte Lohn für unsere Arbeit ist uns ein Dankeschön der Hinterbliebenen.

Datum: 19.11.2018